Unsere Mirnockbäurinnen
in der neuen Tracht


 

 

 

 


WIR MIRNOCKBAUERN
UMGEBUNG
ZU DEN HÖFEN


Unser Mirnockdirndl

Einige Frauen aus Glanz und Gschriet hatten den Wunsch, sich ein trachtiges Gewand anzuschaffen.
Nachdem wir weder im Drautal, noch im Gegendtal oder am See wohnen, sondern am Mirnock, wurde uns
klar, dass wir etwas Eigenes brauchen. Ein kommodes, attraktives Waschdirndl schwebte uns vor. Natürlich
benötigten wir die Unterstützung vom Kärntner Heimatwerk. Als ersten Schritt sammelten wir alte Fotos, wo
Menschen aus diesem Gebiet in trachtiger Kleidung abgebildet waren. Mit Frau Pschernig vom Spittaler
Heimatwerk haben wir dann in Anlehnung an die traditionelle Kleidung, an unsere Umgebung (grün und
blau – Wald, Moos, Wasser) und an unsere Vorstellungen die Farbzusammenstellung und Machart
ausgewählt. Jetzt, wo wir elf Dirndlgewänder fertiggestellt haben, wissen wir, dass wir damals gut
entschieden haben. Genäht wurde bei guter Verpflegung und viel Spaß in 11 Kurseinheiten im
Feuerwehrhaus von Glanz.

Beschreibung unseres Dirndls:
Rock und Leibchen sind aus dunkelblauem BW-Stoff mit 2 cm großen, grünen Streublumen.
Der Ausschnitt ist rund und mit einem geschwungenen, einfärbig grünen Besatz, mit blauem
Zierstich, verarbeitet.Der Rückenteil ist durch zwei Bogennähte geteilt, das Vorderteil wird mit
Perlmutknöpfen geschlossen.Fünf karrierte BW-Stoffe stehen für die Schürze zur Auswahl.
Die Bluse ist vorne und am Ärmel gesmokt, am Ende des dreiviertel langen Puffärmels sind
Spitzen angenäht. Die Pompadour ist einfärbig grün, wie der Besatz. Auch für Männer wurde ein
dazupassendes Gewand kreiert.Für nähere Information kann gerne mit dem Heimatwerk
Spittal oder mit uns Kontakt aufgenommen werden.
Herzlichen Dank: - Frau Pschernig für die Mühe - der Feuerwehr Gschriet/Glanz für den Raum
- Herrn Presser von der Raika Ferndorf für 100 € Spende
(Margarethe Martiner, Glanz)


Unsere feschen Dindln mit
Kursleiterin Frau Pschernig